Donnerstag, 26. Juli 2012

Klimafreundlicher Onlineshop


www.grundstoff.net

Meine Internetentdeckung der Woche.
Ich würde gerne behaupten können, Stammkunde bei diesem Onlineshop für klimafreundliche Kleidung zu sein. Aber man soll nicht lügen, es stimmt nicht.
Was nicht ist kann ja noch werden! Aber ich frage mich, ob ich das will. Klar, klimafreundlich ist immer gut. Aber meine Klamotten ausschließlich dort zu kaufen geht momentan glaub ich zu sehr auf den Geldbeutel. Außerdem sind die meisten Teile, ich will nicht sagen "langweilig", aber... sie haben ein einfaches Design. Uni eben. Nichts gegen uni, aber manchmal will ich Sachen mit Streifen, Blümchen oder sonst irgendeinem Aufdruck.

Genug der Nörgeleien. Ich werde mir ein T-Shirt kaufen. Wieso? Ich besitze ein Helfer-T-Shirt vom Kirchentag 2011 in Dresden. Klimaneutral, fairtrade, Biobaumwolle. Und es ist flauschig, bequem, farbecht, leiert kaum aus, passt wie maßgeschneidert und ist einfach das perfekte T-Shirt. Ich wollte schon lange noch so eines haben. Heute hab ich es endlich geschafft, das Herstellerlabel zu lesen und im Internet nach der Firma (Neutral®) zu suchen. Gefunden habe ich den oben aufgeführten Onlineshop, bei dem Produkte von Neutral verkauft werden. Ja, auch das "Helfershirt", aber ohne Aufdruck, stattdessen einfach nur schwarz. In Gedanken schon bestellt.

Ich hatte noch nicht die Zeit, mir die Shop-Seite genauer anzuschauen. Auf den ersten Blick macht sie aber einen guten Eindruck. Unter "Herstellerinfos" können Informationen über die dort verkaufenden Firmen eingesehen werden. Das, was ich bis jetzt gelesen habe hört sich vielversprechend an. (Ein Hersteller hat sich auf vegane Schuhe spezialisiert. Ziemlich cool.)



Falls ihr in den Sommerferien noch nichts zu tun habt: 
Rettet doch einfach mal den Planeten.
Wie? Ihr könnt Bäume pflanzen, Vegetarier (oder Veganer) werden, Spenden sammeln, oder einfach Bioprodukte kaufen, auch, wenn der fairtrade-Kaffee 2 €uro teurer ist. Euch fällt schon was ein. (Nicht so viel am Computer sitzen und somit Strom sparen ist auch ein Anfang!)
=)

Sonntag, 8. Juli 2012

Poesie: Der Baum (Verfasser unbekannt)

Der Baum

Ziellos geh ich durch die Gassen.
Ich bin verletzt und spüre Wut.
Ich will mich auch nicht trösten lassen,
Ich fühle nur, wie weh das tut.

Gedanken drehen sich im Kreise,
Ich sehe meine Umwelt kaum.
"Warum grad' ich?" frag ich mich leise.
Da fällt mein Blick auf einen Baum.

Sein dicker Stamm legt sich in Falten,
zeugt von Verläßlichkeit und Kraft.
Doch sind's die Wurzeln, die ihn halten,
allein hätt' er es nie geschafft.

Und alle grünen Blätter tanzen
scheinbar spielerisch im Wind.
Doch sie sind ein Teil des Ganzen,
bis sie im Herbst vergangen sind.

Ich möchte seiner Stimme lauschen,
wenn er erzählt von Sturm und Wind,
dem Ächzen und dem Blätterrauschen,
den Vögeln, die dort heimisch sind.

Im Winter mit den kahlen Zweigen,
im Frühling dann der Blütentraum.
Er wird sich mir stets anders zeigen,
und bleibt doch stets derselbe Baum.

Sinnend schau ich auf zur Krone,
denke und erkenne dann:
Ein Ganzes ist ganz zweifelsohne
mehr, als das Auge fassen kann.

Drum will ich nicht die Zeit verschwenden,
mit Klagen, was man mir verwehrt.
Ich will dem Leben mich zuwenden,
und nehmen, was es mir beschert.

(Verfasser unbekannt)